Häufige Fragen zum Strom- und Gaswechsel

… und Antworten für Ihre Sicherheit

Kundenaussagen:

  • “Wir haben seit 20 Jahren den gleichen Stromanbieter. Warum sollen wir einen Stromwechsel machen?”
  • “Wenn wir nichts verändern, kann auch nichts schief gehen!”
  • “Jetzt wegen ein paar Euros wechseln und nächstes Jahr ist der Anbieter wieder teurer!”

Wir nehmen uns viel Zeit für die Fragen unserer Kunden und erläutern Ihnen gerne, dass Sie mit uns bei einem Strom-/Gasanbieterwechsel nur gewinnen können. Manche Kunden haben aber auch nicht gewechselt, da Sie von unseren Experten die Bestätigung erhielten, dass Sie bereits den für Sie besten Strom-/Gasanbieter haben.

Kann es mir passieren, dass ich plötzlich ohne Strom- und Gas da stehe?
Sind nach dem Wechsel technische Änderungen erforderlich?
Wer ist der beste Anbieter für mich? Es behaupten doch alle die besten und günstigsten zu sein?
Was ist von Vorrauszahlungen und Strompaketen zu halten?
An wen wende ich mich bei Stromausfall oder Zählerstörungen?
Ist mein Strom oder Gas nach dem Wechsel ein anderes?
Welche Kündigungsfristen muss ich beachten?
Wie hoch ist meine Ersparnis der Energiekosten denn wirklich?
Ist denn nächstes Jahr nicht wieder ein anderer Anbieter günstiger?
Kann es mir passieren, dass ich plötzlich ohne Strom- und Gas da stehe?

Nein!  Wenn der Stromwechsel nicht klappen sollte, oder der neue Stromanbieter die Lieferung einstellt (z.B. bei Insolvenz), ist der örtliche Grundversorger (Ihr Stadtwerk) immer gesetzlich verpflichtet, die Versorgung sofort zu übernehmen.

Aufgrund meiner Fachkenntnisse sind o.g. Punkte fast ausgeschlossen.

Es ist also nicht möglich, dass Sie plötzlich ohne Energie dastehen.

Sind nach dem Wechsel technische Änderungen erforderlich?

Technische Arbeiten, beispielsweise am Stromzähler, sind nicht nötig.
Die Wartung und Ablesung übernimmt übrigens weiterhin der örtliche Netzbetreiber.

Was ist von Vorrauszahlungen und Strompaketen zu halten?

Unser Tipp: Vermeiden Sie Vorauszahlungen. Sie würden diese im Insolvenzfall wahrscheinlich nicht zurückerhalten.
Strompakete, also eine vorab vereinbarte Strommenge, einzukaufen, ist ebenfalls nicht sehr sinnvoll.
Wenn Sie weniger verbrauchen, zahlen Sie trotzdem „das ganze Paket“. Strom zu sparen lohnt sich für Sie dann nicht.
Ein Mehrverbrauch wird in der Regel wesentlich teuer.

Die Energiepreis Beratung Schmidt wird Ihnen aufgrund Ihrer Marktkenntnis solche Anbieter nie vorschlagen oder sogar empfehlen!

An wen wende ich mich bei Stromausfall oder Zählerstörungen?

Bei Störungen ist nach wie vor Ihr Stadtwerk (Netzbetreiber) zuständig. Er ist zur schnellstmöglichen Beseitigung von Störungen gesetzlich verpflichtet.

Ist mein Strom oder Gas nach dem Wechsel ein anderes?

Nein! Die Energie kommt ja immer noch durch die gleichen Strom-/Gasleitungen zu Ihnen.

Welche Kündigungsfristen muss ich beachten?

In der Grundversorgung beträgt die Kündigungsfrist einen Monat zum Ende des nächsten Kalendermonats. Haben Sie aber bei Ihrem Grundversorger ein anderes Stromprodukt gewählt oder sind Sie bereits zu einem anderen Stromanbieter gewechselt, gelten die vereinbarten Kündigungsfristen aus diesem so genannten Sonderverträgen. Sonderverträge gewähren bei Preiserhöhungen oftmals ein Sonderkündigungsrecht.

Rufen Sie uns in solchen Fällen einfach an! Wir helfen Ihnen gerne.

Wie hoch ist meine Ersparnis der Energiekosten denn wirklich?

Dieses kann man pauschal nicht sagen, da es hier sehr viele Faktoren gibt (Energiemenge, Ort, aktueller Versorger, u.v.m.)

Nutzen Sie hierzu einfach unseren kostenlose Sparanalyse

Ist denn nächstes Jahr nicht wieder ein anderer Anbieter günstiger?

Da der Strom-/Gasmarkt sehr umkämpft ist, ist dieses durchaus möglich. Auf Wunsch erhalten Sie von uns eine jährliche Betreuung, die Sie immer mit den günstigsten Anbietern versorgt. Und das ganz ohne Aufwand für Sie!

Sie haben eigene Fragen? Hier ein paar Kontaktmöglichkeiten:

Fragen Sie uns im Blog!

Diese Funktionalität wird in Kürze implementiert!

Menü